Alte Möbel beizen & neu streichen – Was Sie wissen müssen, bevor ihre alten Möbel in neuem Glanz erstrahlen

Egal, ob vom Flohmarkt, von Omas Dachboden oder aus der eigenen Garage – alte Holzmöbel müssen nicht in den Sperrmüll, sondern können schon mit ein wenig Einsatz aufbereitet werden. So erhalten Sie ein individuelles Möbelstück mit dem ganz besonderen Charme von Alt und Neu zugleich.

Haben Sie sich erst einmal für ein Möbel entschieden, sollten Sie prüfen, um welches Holz es sich handelt. Ob Weichholz oder Hartholz, Eiche oder Fichte, jedes Holz sollte nach seiner spezifischen Eigenart behandelt werden. Gleichzeitig sollten Sie sich überlegen, was aus dem Möbelstück werden und wie es einmal aussehen soll.
Handelt es sich um Eiche oder Kirsche, empfiehlt es sich, die schöne Maserung zu erhalten und das Holz zu beizen. Dabei wird keine Schicht aufgetragen, sondern die Beize, eine Pigmentlösung, dringt in das Holz ein, dunkelt den natürlichen Ton ab oder hellt ihn auf. Beize ist auch in verschiedenen Farbtönen erhältlich, so dass Sie eine deutliche Veränderung herbeiführen, aber auch gleichzeitig die einzigartige Struktur des Holzes beibehalten können.

Ein altes Sofa lässt sich ganz einfach neu Beziehen und wird dadurch ein genialer Hingucker!

© tournee - Fotolia.com

Möchten Sie ihr Möbelstück beizen, sollten zunächst alte Lackschichten gründlich entfernt werden, um das Holz optimal auf die Beize vorzubereiten. Dieses so genannte Abbeizen überlässt man entweder dem Fachmann, zum Beispiel einem Ablauger, oder man führt es mit im Baumarkt gekauftem Abbeizer und Schutzausrüstung unter Beachtung von Umweltschutzauflagen selbst aus. Die Entscheidung sollte sich an Größe des Möbelstückes und dem entsprechenden Aufwand orientieren.
Zur weiteren Vorbereitung wird das abgebeizte Möbel gewässert, nochmals abgeschliffen und getrocknet. Danach wird die Beize mit einem metallfreien Pinsel oder einer Bürste in Richtung der Maserung von unten nach oben aufgetragen. Da die Beize das Holz nur färbt, sollte anschließend eine schützende Klarlack-, Wachs- oder Ölschicht aufgebracht werden.
Wünschen Sie, ihr Möbelstück neu zu streichen, ist es nicht nötig, alte Lackschichten restlos
zu entfernen, da die Farbe nicht in das Holz eindringen muss. Eine glatte, saubere Oberfläche reicht völlig aus, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Dazu sollte das Möbelstück gründlich mit Verdünnung abgerieben und anschließend abgeschliffen werden. Auch dabei sollten Sie eine Schutzausrüstung, bestehend aus Maske und Augenschutz, anlegen. Nach sorgfältigem Entfernen des Staubes wird der neue Lack aufgetragen. Je nach Verwendungszweck entscheidet man sich zwischen wasserlöslichem Acryllack oder haltbarem Buntlack. In beiden Fällen sorgt nach der vollständigen Durchtrocknung eine schützende Schicht aus Klarlack für mehr Langlebigkeit.

Egal, für welche Methode Sie sich entscheiden, Sie können sich sicher sein, dass der Aufwand lohnt, denn ein selbst restauriertes Möbelstück besitzt seinen ganz eigenen Charakter in einer einzigartigen Mixtur aus Verlässlichkeit vergangener Zeiten und aufregender Modernität.

Egal, ob vom Flohmarkt, von Omas Dachboden oder aus der eigenen Garage – alte Holzmöbel müssen nicht in den Sperrmüll, sondern können schon mit ein wenig Einsatz aufbereitet werden. So erhalten Sie ein individuelles Möbelstück mit dem ganz besonderen Charme von Alt und Neu zugleich. Haben Sie sich erst einmal für ein Möbel entschieden, sollten [...]
Alte Möbel beizen & neu streichen – Was Sie wissen müssen, bevor ihre alten Möbel in neuem Glanz erstrahlen
18. August 2014
Posted in Haus — @ 12:45